Gefahrstoffe/Chemikalien | 15.04.2013

Das Bundesministerium für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin veröffentlichte die Änderungen und Neufassungen der Technischen Regeln für Gefahrstoffe 517 - Tätigkeiten mit asbesthaltigen Stoffen, 903 - Arbeitsplatzgrenzwerte und 900 - Biologische Grenzwerte (BGW). Hier erhalten Sie einen Überblick über die Änderungen und Neufassungen der TRGS 900 und 903.

 

TRGS 900 – "Arbeitsplatzgrenzwerte"

Diverse Änderungen und Ergänzungen

1. Ersatz von Begriffen in Nummer 1, 2.6 und 2.8

2. Änderung und Ergänzung der in Nummer 3 enthaltenen "Liste der Arbeitsplatzgrenzwerte und Kurzzeitwerte"

Ebenso werden in der Veröffentlichung genannte Stoffe von der UA II des AGS bearbeitet, um einen Arbeitsplatzgrenzwert (AGW) für die Aufnahme in die TRGS 900 vorzuschlagen oder eine Exposition-Risiko-Beziehung (ERB) nach BekGS 910 abzuleiten.

Die Änderungen und Ergänzungen der "MAK-Liste" werden ebenfalls zur Übernahme in die TRGS 900 überprüft.

TRGS 903 – "Biologische Grenzwerte (BGW)"

In der Veröffentlichung genannte Stoffe werden zurzeit von der UA III des AGS überarbeitet, um einen Biologischen Grenzwert (BGW) für die Aufnahme in die TRGS 903 vorzuschlagen. Gegebenenfalls werden auch Stoffspezifische Äquivalenzwerte in biologischem Material zum Akzeptanz- und Toleranzrisiko abgeleitet.

Dazu werden auch die Änderungen und Ergänzungen der "BAT-Liste" zur Übernahme in die TRGS 903 überprüft.

Hier die Links zu den Veröffentlichungen der BAuA:

TRGS 517 - "Tätigkeiten mit potenziell asbesthaltigen mineralischen Rohstoffen und daraus hergestellten Gemischen und Erzeugnissen"

TRGS 900 – "Arbeitsplatzgrenzwerte"

TRGS 903 – "Biologische Grenzwerte (BGW)"

BAuA, schn

 

Produktempfehlung

Abb_1181Die neue Gefahrstoffverordnung

Mit Inkrafttreten von GHS wurde ein neues System für die Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen und Gemischen eingeführt. Die bisherigen Regelungen nach Stoff- und Zubereitungsrichtlinie behalten jedoch zum Teil noch bis 2015 ihre Gültigkeit. Hier ergeben sich zwangsläufig Unklarheiten, ab wann und nach welcher Regelung eingestuft und gekennzeichnet werden muss. >> mehr Informationen

Praxishilfen

 Diese Praxishilfen zum Thema können Sie als Einzeldownload erwerben:

 Für PREMIUM-User ist der Zugriff auf alle Praxishilfen frei.
Kostenlos_fuer_Premium_Kunden
Sie sind noch kein PREMIUM-User?
>> Mehr Informationen 

Mehr zum Thema

Untersuchung: Gefahren beim Umgang mit Leuchtmitteln

Neue Technische Regel für Gefahrstoffe TRGS 522, TRGS 555 und TRGS 617

Neue Technische Regeln für Arbeitsstätten ASR A1.3, ASR A1.5/1,2 und ASR A3.6