TRGS 220 „Sicherheitsdatenblatt“  - Nationale Aspekte beim Erstellen von Sicherheitsdatenblättern

© kwanchaift - Fotolia.com

TRGS 220 „Sicherheitsdatenblatt“ - Nationale Aspekte beim Erstellen von Sicherheitsdatenblättern | 20.06.2017

Der Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS) hat am 14. und 15. November 2016 die Technische Regel für Gefahrstoffe, TRGS 220, neu gefasst, nachdem die vorherige BekGS 220 im Sommer 2015 und im Dezember 2007 die vorherige TRGS 220 (GMBl 2007 S. 1094) aufgehoben wurden.

Inklusionsbeauftragter im Betrieb - ein Muss für jeden Arbeitgeber

© Andrey Popov - Fotolia.com

Inklusionsbeauftragter im Betrieb - ein Muss für jeden Arbeitgeber | 19.06.2017

Nach § 98 SGB IX ist jeder Arbeitgeber dazu verpflichtet, einen oder mehrere Beauftragte für die Belange schwerbehinderter oder gleichgestellter Personen zu bestellten. Diese Forderung ist unabhängig davon, ob der Arbeitgeber bereits schwerbehinderte oder gleichgestellte Personen beschäftigt oder nicht. Der Arbeitgeber bestellt seinen Beauftragten durch einseitige Erklärung und kann ihn jederzeit ohne Angabe von Gründen abberufen. Formvorschriften bestehen insoweit nicht. Wichtig ist aber, dass diese Position personell besetzt wird.

Neues Mutterschutzgesetz – Verkündung Ende Mai 2017

© contrastwerkstatt - Fotolia.com

Neues Mutterschutzgesetz – Verkündung Ende Mai 2017 | 12.06.2017

Mit der Verkündigung des Mutterschutzgesetzes im Bundesgesetzblatt wurden folgende Neuerungen bekannt gemacht:

  • Die verlängerbare Schutzfrist nach der Entbindung für Mütter von Kindern mit Behinderungen von zwölf Wochen ab Geburt, wenn bei dem Kind innerhalb von acht Wochen nach der Entbindung eine Behinderung festgestellt.
  • Der Kündigungsschutz nach einer Fehlgeburt nach der zwölften Schwangerschaftswoche.
  • Die Anpassung der Regelungen zur Gefahrstoffkennzeichnung an unionsrechtliche Vorgaben.

Ausgezeichnetes Engagement für eine sichere Arbeitswelt - BG RCI vergibt höchst dotierten Arbeitsschutzpreis in Deutschland

© Jag_cz - Fotolia.com

Ausgezeichnetes Engagement für eine sichere Arbeitswelt - BG RCI vergibt höchst dotierten Arbeitsschutzpreis in Deutschland | 22.05.2017

Der „Arbeitsschutz-Oscar“ der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) wurde in diesem Jahr zum 20. Mal verliehen. An dem Wettbewerb 2017 hatten sich deutschlandweit 603 Frauen und Männer mit 232 Beiträgen beteiligt. Für die besten Ideen für eine sichere Arbeitswelt erhielten 21 Preisträger und Preisträgerinnen aus sieben Unternehmen den BG RCI-Förderpreis Arbeit • Sicherheit • Gesundheit. Dieser wurde in sieben Kategorien verliehen. Die Förder­preise sind mit jeweils 10.000 Euro dotiert. Hinzukommen 14 Nominierungs­prämien à 1.000 Euro.

Abstürze häufigster Unfalltod

© karepa - Fotolia.com

Abstürze häufigster Unfalltod | 19.05.2017

40 Prozent aller tödlichen Unfälle im Baugewerbe sind Abstürzen geschuldet. Selbst wenn Abstürze nicht mit dem Tod enden, verletzen sich die Leidtragenden fast immer schwer, werden erwerbsunfähig oder sind an den Rollstuhl gebunden. Betroffen sind Beschäftigte aller Gewerbezweige. Dabei gibt es viele Lösungen, um Abstürze zu verhindern. Darauf hat die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG BAU) am 27. April 2017 in Berlin, kurz vor dem Tag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz, hingewiesen. Zugleich weist die BG BAU auf das neue Präventionsprogramm „BAU AUF SICHERHEIT. BAU AUF DICH.“ hin: Im Rahmen betrieblicher Erklärungen sollen Berufstätige die Möglichkeit haben, bei Gefahr „Stopp“ zu sagen. Erst wenn mögliche Gefahren beseitigt sind, soll die Arbeit fortgesetzt werden.