Deutscher Arbeitsschutzpreis 2017 – Wer hat die besten Ideen für mehr Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit?

© studioworkstock - fotolia.com

Die besten Ideen für mehr Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit | 27.10.2021

Ob auf der Baustelle, in der Fabrik oder der Bäckerei: Sicherheit und Gesundheit stehen im Arbeitsalltag an erster Stelle. Um den betrieblichen Arbeitsschutz zu fördern, prämieren Bund, Länder und die gesetzliche Unfallversicherung die besten Ideen für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz mit dem Deutschen Arbeitsschutzpreis. Der diesjährige Deutsche Arbeitsschutzpreis wurde am 26.10.2021 im Rahmen einer hybriden Preisverleihung auf der Fachmesse A + A in Düsseldorf überreicht.

Arbeitsausfälle durch Krankheiten und Arbeitsunfälle kosten die deutschen Unternehmen laut einer Schätzung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) jährlich rund 90 Milliarden Euro an Bruttowertschöpfung. Neue Sicherheits- und Gesundheitsmaßnahmen sind daher ein wichtiger Schlüssel, um die Fehlzeiten zu minimieren und zugleich das Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), der Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI) sowie die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) schreiben deshalb alle zwei Jahre den Deutschen Arbeitsschutzpreis aus: Gewürdigt werden vorbildhafte technische, strategische, organisatorische und kulturelle Lösungen rund um Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten am Arbeitsplatz. Preisgelder von insgesamt 50.000 Euro sollen dafür sorgen, dass vorbildliche Betriebe ihren Einsatz für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz fortführen können.

 

Die Gewinner im Jahr 2021

Die Gewinner im Jahr 2021 in den Kategorien Strategisch, Betrieblich, Kulturell, Persönlich und Newcomer wurden im Rahmen der Eröffnung der Fachmesse A + A geehrt.

 

Gewinner in der Kategorie „Strategisch“ ist die LyondellBasell AG. Die Firma führt alle 4 bis 5 Jahre eine großflächige Sicherheitsprüfung aller Anlagen durch, für die geschultes Personal eingesetzt werden soll. In einer groß angelegten Untersuchung hat das Unternehmen nun den Onboarding-Prozess für das Prüfpersonal selbst überprüft und dabei festgestellt, dass ein erheblicher Teil der Prüferinnen und Prüfer nicht über die notwendigen Kenntnisse verfügt. Ergebnis ist nun, dass alle Dienstleistenden bereits vorab die theoretischen wie praktischen Fachkenntnisse nachweisen müssen, damit sichergestellt werden kann, dass nur geeignetes Prüfpersonal zum Einsatz kommt.

 

Gewinner in der Kategorie „Betrieblich“ ist die Altendorf GmbH. Im Zuge ihres Projekts „Hand Guard“ hat die Firma ein Assistenzsystem entwickelt, dass eine Gefahrensituation an der Kreissäge frühzeitig erkennt und die Maschine sich selbstständig geregelt abschaltet. Dadurch entstehen keine Schäden an Maschine und Werkstück und die Säge kann nach einfacher Bestätigung wieder in Betrieb genommen werden. Beinahe-Unfälle können dabei kameratechnisch ausgewertet werden und der Mechanismus funktioniert auch dann, wenn sich eine Hand sehr schnell der Säge nähert.

 

Gewinner in der Kategorie „Kulturell“ ist die Tierpark Bochum gGmbH. Der Tierpark hat ein Managementsystem für Sicherheit und Gesundheitsprävention bei der Arbeit eingeführt, welches für deutsche Zoos ans beispielhaft eingestuft wurde. Inhaltlich integriert das System individuelle Risikoanalysen, Qualifizierungsmaßnahmen, persönliche Schutzausrüstung und Wirksamkeitskontrollen zu einem funktionalen multimodalen Sicherheitskonzept.

 

Gewinner in der Kategorie „Persönlich“ ist der Harald Gerjets Raumausstatter-Meisterbetrieb. Der Inhaber des Betriebs hat verschiedene Hilfsmittel für die Montage von Markisen entwickelt, die das Risiko von rückenbelastenden Bewegungen, Abstürzen beim Transport, Be- und Entladen sowie der Montage selbst minimieren können. Zu den Hilfsmitteln gehört z. B. ein Anhänger mit ausziehbarer Deichsel und Lichtleiste, ein adaptierter Kanuwagen und ein Markisenlifter kombiniert. Das System lässt sich auch für andere Unternehmen und erweiterte Zwecke nutzen und ermöglicht es auch körperlich schwächeren Personen, die Arbeit sicher und rückenschonen umzusetzen.

 

Gewinner der Kategorie „Newcomer“ ist die Firma WandelWerker Consulting GmbH. Das Gründerpaar Anna und Stefan Ganzke hat einen Podcast auf den Markt gebracht, der sich nicht nur mit wichtigen Themen aus Arbeitsschutz und Gesundheitsschutz beschäftigt, sondern auch die Weiterentwicklung einer Sicherheitskultur und Umsetzung von Schutzmaßnahmen in den Vordergrund stellt. In jeder Folge äußern sich Expertinnen und Experten aus Institutionen (DGUV, BAuA) und themenverwandte Gebieten zu wichtigen Themen im Arbeitsschutz und geben ihr Wissen weiter.

 

Weiterführende Informationen und Bewerbungsunterlagen für zukünftige Ausschreibungen finden Sie unter: www.deutscher-arbeitsschutzpreis.de.

 

Quelle: ls | www.deutscher-arbeitsschutzpreis.de

Produktempfehlung

sicherheitshandbuch auf cd-romSicherheitshandbuch auf CD-ROM

Das Praxishandbuch mit CD-ROM liefert praxisnahe Handlungsempfehlungen, Umsetzungshilfen und Arbeitshilfen, um die gesetzlichen Anforderungen an einen sicheren Arbeitsschutz einfach zu erfüllen und dies lückenlos nachzuweisen.

>> mehr Informationen

Rechtsvorschriften

Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)

Für PREMIUM-User ist der Zugriff auf alle Rechtsvorschriften frei.

Kostenlos_fuer_Premium_Kunden Sie sind noch kein PREMIUM-User?

>> Mehr Informationen

Mehr zum Thema

Ausgezeichnetes Engagement für eine sichere Arbeitswelt – BG RCI vergibt höchst dotierten Arbeitsschutzpreis in Deutschland

Zwanzig Jahre Arbeitsschutzgesetz

Arbeitsschutzmanagementsysteme im Betrieb