Gesetzliche Unfallversicherung

© ibreakstock/stock.adobe.com

Gesetzliche Unfallversicherung präsentiert sich auf der REHACARE | 28.09.2018

Welche Leistungen umfasst eigentlich die Rehabilitation durch die gesetzliche Unfallversicherung? Welche Hilfsmittel gibt es und wer sind die Ansprechpartner? Diese und viele andere Fragen beantworten Träger der gesetzlichen Unfallversicherung und ihre Partner auf der Messe REHACARE vom 26. 09. bis 29.9.2018 in Düsseldorf.

An einem Gemeinschaftssand in Halle 3 (Stand 3E82) präsentieren sich die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW), die Berufsgenossenschaft Holz Metall (BGHM), die Unfallkasse NRW, der Spitzenverband der gesetzlichen Unfallversicherung, die DGUV, die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) und der Deutsche Rollstuhl-Sportverband (DRS).

Neben gedruckten Informationen gibt es für die Besucherinnen und Besucher viel zu entdecken: In einem "Reha-Haus" wird demonstriert, welche Umbauten nach einem Unfall möglich sind. Ein Parcours leitet Interessierte durch verschiedene Online-Gefährdungsbeurteilungen und an allen Messetagen präsentiert der DRS Sportarten für Menschen mit Behinderungen. Die Vorführungen finden jeweils um 11, 13 und 15 Uhr statt. Am Eröffnungstag wird unter anderem Erik Machens, mehrfacher Deutscher Meister im Rollstuhltanz, sein Können demonstrieren (13 und 15 Uhr). Am Donnerstag wird Rennrollstuhlfahrer Alhassane Baldé von seiner Fahrt zu Silber über 5000 Meter bei der Para-Leichtathletik-EM in Berlin berichten (13 Uhr). Am Freitag freut sich Conny Runge über viele Mittänzer beim Rollstuhl-Zumba (11 Uhr).

Wer selbst einmal ausprobieren möchte, wie sich Bordsteinkanten und andere Hindernisse in einem Rollstuhl Hindernisse bewältigen lassen, hat dazu in Halle 7 auf dem Wheelchair-Parcours der gesetzlichen Unfallversicherung die Möglichkeit.

 

Quelle: dguv.de

 

Produktempfehlung

sicherheitshandbuch auf cd-romSicherheitshandbuch auf CD-ROM

Das Praxishandbuch mit CD-ROM liefert praxisnahe Handlungsempfehlungen, Umsetzungshilfen und Arbeitshilfen, um die gesetzlichen Anforderungen an einen sicheren Arbeitsschutz einfach zu erfüllen und dies lückenlos nachzuweisen.

>> mehr Informationen

Rechtsvorschriften

DGUV Vorschrift 1 "Grundsätze der Prävention"

Für PREMIUM-User ist der Zugriff auf alle Rechtsvorschriften frei.

Kostenlos_fuer_Premium_Kunden Sie sind noch kein PREMIUM-User?

>> Mehr Informationen

Mehr zum Thema

Rehabilitation – mögliche Folgen eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit

Unfallrisiko bei der Arbeit im vergangenen Jahr weiter gesunken – Unfallversicherung verzeichnete mehr Fälle von arbeitsbedingtem Hautkrebs

Präventionsgesetz und die konkreten Auswirkungen auf kleine Betriebe