Kultur der Prävention

© sdecoret/stock.adobe.com

Veranstaltung beschäftigt sich mit Kultur der Prävention | 17.05.2019

Kann die Digitalisierung mit den Führungsmethoden des vergangenen Jahrhunderts gelingen? Wie können Unternehmen und Institutionen dem Fachkräftemangel begegnen? Wie hält man eine immer ältere Belegschaft fit? Diesen Fragen widmen sich der Braunschweigische Gemeinde-Unfallversicherungsverband (BS GUV) und die Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM) am 15. August bei ihrem Forum - Führung. Kommunikation. Verhalten. in Braunschweig.

Das Forum kombiniert Theorie und Praxis. So erhalten Teilnehmende zum einen Einblicke in wichtige innerbetriebliche Stellschrauben. Zum anderen können sie Werkzeuge für die Prozessentwicklung ausprobieren. Die Veranstaltung bietet ein Forum, um mit Expertinnen und Experten zu diskutieren sowie Erfahrungen mit Kolleginnen und Kollegen auszutauschen.

BS GUV und BG ETEM veranstalten das Forum im Rahmen ihrer Kampagne kommmitmensch: "Wer Sicherheit und Gesundheit zu einem zentralen Wert macht, hat es leichter, den digitalen Wandel zu gestalten", weiß Dr. Just Mields, Arbeitspsychologe bei der BG ETEM. "Deshalb", so Dr. Just Mields, "werben Unfallkassen und Berufsgenossenschaften für die Entwicklung einer Kultur der Prävention."

Interessierte erhalten weitere Informationen im Internet unter www.bgetem.de (Webcode 19989496).

 

Quelle: bgetem.de

 

Produktempfehlung

sicherheitshandbuch auf cd-romSicherheitshandbuch auf CD-ROM

Das Praxishandbuch mit CD-ROM liefert praxisnahe Handlungsempfehlungen, Umsetzungshilfen und Arbeitshilfen, um die gesetzlichen Anforderungen an einen sicheren Arbeitsschutz einfach zu erfüllen und dies lückenlos nachzuweisen.

>> mehr Informationen

Rechtsvorschriften

DGUV Vorschrift 1 "Grundsätze der Prävention"

Für PREMIUM-User ist der Zugriff auf alle Rechtsvorschriften frei.

Kostenlos_fuer_Premium_Kunden Sie sind noch kein PREMIUM-User?

>> Mehr Informationen

Mehr zum Thema

Kommunikation – Wertschätzendes Feedback ist das A und O

Kommunikation für Arbeitsschutzprozesse im Betrieb regeln

Raumakustische Maßnahmen in Bürobetrieben – weniger Belastung durch Lärm verbessert die Kommunikation