Sichere Produkte im Internet verkaufen

© vege - Fotolia.com

Sichere Produkte im Internet verkaufen | 12.06.2018

Rund 49 Milliarden Euro Nettoumsatz verbuchte der Onlinehandel in Deutschland 2017. Etwa die Hälfte davon erzielten die 100 größten Onlinehändler. Den Rest machten zehntausende kleiner und kleinster Onlineshops. Zugleich beanstandeten im vergangenen Jahr allein Bundesnetzagentur und Zoll rund 700.000 unsichere oder nicht konforme Produkte. Während die großen Anbieter mittlerweile meist mit den zuständigen Behörden zusammenarbeiten, sind sich Betreiber kleinerer Onlineshops häufig ihrer Pflichten im Bereich der Produktsicherheit nicht bewusst.

Bei Selbstrettung besteht Lebensgefahr

© zphoto83/stock.adobe.com

Bei Selbstrettung besteht Lebensgefahr | 07.05.2018

Wer im Aufzug stecken bleibt und eingeschlossen ist, sollte auf keinen Fall versuchen, die Kabine auf eigene Faust zu verlassen, warnen die Experten von DEKRA. Solche Versuche können tödlich enden. Die meisten modernen Aufzüge verfügen über ein Notrufsystem, mit dem die Eingeschlossenen mit einer rund um die Uhr besetzten Stelle Kontakt aufnehmen können. In der Regel trifft innerhalb von 30 Minuten am Betriebsort Hilfe ein.

Übergangsfristen zu zwingenden Prüfungen (§ 24 BetrSichV)

© Wellnhofer Designs/stock.adobe.com

Übergangsfristen zu zwingenden Prüfungen (§ 24 BetrSichV) | 19.02.2018

§ 24 (4) Satz 1 Prüfung von Anlagen im Sinne der Richtlinie 2014/34/EU (Anlagen mit Eignung für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen)
Die erforderliche (vollumfängliche) wiederkehrende Prüfung nach § 16 in Verbindung mit Anhang 2 Abschnitt 3 Nr. 5.1 Satz 1 BetrSichV für alle Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen die vor dem 1. Juni 2012 erstmals in Betrieb genommen wurden muss, analog zur Prüfung vor Inbetriebnahme gemäß § 15 BetrSichV, als sechsjährige wiederkehrende spätestens bis zum 1. Juni 2018 durchgeführt werden.

Unfälle mit handgeführten Maschinen durch sicheres Arbeiten reduzieren

© ehrenberg-bilder/stock.adobe.com

Unfälle mit handgeführten Maschinen durch sicheres Arbeiten reduzieren | 20.12.2017

Von handgeführte Maschinen können anwendungsbezogen mechanische, physikalische, elektrische und chemische Gefährdungen ausgehen, wodurch sich die konstant hohen Unfallzahlen von etwa 27.000 pro Jahr erklären lassen. Unfälle ereignen sich beispielsweise durch fehlende bzw. unzureichende Unterweisung, manipulierte Schutzeinrichtungen oder mangelnde Befestigung von Werkstücken, wodurch ein erhöhtes Verletzungsrisiko entsteht.

Zugelassene Überwachungsstellen (ZÜS) – unabhängige Prüfung überwachungsbedürftiger Anlagen

© Petair/stock.adobe.com

Zugelassene Überwachungsstellen (ZÜS) – unabhängige Prüfung überwachungsbedürftiger Anlagen | 07.11.2017

Anlagen, von denen besondere Gefahren und Risiken ausgehen, unterliegen gem. des Produktsicherheitsgesetzes und der Betriebssicherheitsverordnung einer strengen regelmäßigen Überwachung. Diese ist durch zugelassene Überwachungsstellen (ZÜS) durchzuführen. Dabei müssen die ZÜS den Anforderungen der jeweiligen Anlage entsprechen.