Zugelassene Überwachungsstellen (ZÜS) – unabhängige Prüfung überwachungsbedürftiger Anlagen

© Petair/stock.adobe.com

Zugelassene Überwachungsstellen (ZÜS) – unabhängige Prüfung überwachungsbedürftiger Anlagen | 07.11.2017

Anlagen, von denen besondere Gefahren und Risiken ausgehen, unterliegen gem. des Produktsicherheitsgesetzes und der Betriebssicherheitsverordnung einer strengen regelmäßigen Überwachung. Diese ist durch zugelassene Überwachungsstellen (ZÜS) durchzuführen. Dabei müssen die ZÜS den Anforderungen der jeweiligen Anlage entsprechen.

stories/news_und_fachbeitraege/betriebssicherheit/arbeitsschutzberatung-bei-investitionen.jpg

© Alterfalter/stock.adobe.com

Praxis zur Arbeitsschutzberatung bei Investitionen | 06.11.2017

Viele Unternehmen, die in ein neues Gebäude oder in neue Arbeitsmittel investieren, berücksichtigen oft nur unzureichend den Arbeits- und Gesundheitsschutz. Werden später Mängel festgestellt, entstehen den Unternehmen häufig hohe Zusatzkosten durch Nachbesserungen. Für eine vorausschauende Planung fehlen jedoch gerade in kleinen Unternehmen oftmals personelle und fachliche Ressourcen. Präventionsberater können hier Hilfestellung leisten. In der jetzt erschienenen baua: Praxis "Arbeitsschutzberatung bei Investitionen" zeigt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) auf, wie eine Arbeitsschutzberatung bei Investitionen umgesetzt werden sollte. Anhand vieler praktischer Beispiele vermittelt sie anschaulich die Ziele, die Voraussetzungen und den Ablauf der Beratung.

Warenlager – Regalanlagen müssen regelmäßig geprüft werden

© PRILL Mediendesign - Fotolia.com

Warenlager – Regalanlagen müssen regelmäßig geprüft werden | 02.08.2017

Vor etwa 50 Jahren bestanden Regale noch aus 6-7mm dicken Walzstahl und haben sich aus den Archiven, in den versicherten Betrieben der Verwaltungsberufsgenossenschaft zum Bereich Großhandel und Lagerei, also vielen Betrieben, die bei der Berufsgenossenschaft für Handel und Warendistribution versichert sind, verschoben.

Optische Strahlenbelastung beim Schweißen einfach beurteilen

© industrieblick - Fotolia.com

Optische Strahlenbelastung beim Schweißen einfach beurteilen | 18.07.2017

Schweißen: eine Technik mit jahrhundertealter Tradition, die sich stetig weiterentwickelt. Zu den am häufigsten verwendeten Schweißtechniken gehört das Lichtbogenschweißen. Dieses Verfahren setzt jedoch ein hohes Maß an optischer Strahlung frei. Ohne angemessene Schutzmaßnahmen kann sie die Gesundheit der Beschäftigten schädigen. Um die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten an Schweißarbeitsplätzen zu schützen, hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) die optische Strahlenbelastung beim Schweißen untersucht. Aus den Ergebnissen wurden Emissionsmodelle abgeleitet. Mit ihnen lässt sich die Gefährdungsbeurteilung an Arbeitsplätzen von Schweißern vereinfachen. Der nun erschienene baua: Bericht "Optische Strahlenbelastung beim Schweißen - Erfassung und Bewertung" fasst die Ergebnisse zusammen.

Unfallursache Maschinen-Manipulation – App identifiziert Schwachstellen im Schutzkonzept von Maschinen

© terex - Fotolia.com

Unfallursache Maschinen-Manipulation – App identifiziert Schwachstellen im Schutzkonzept von Maschinen | 17.07.2017

Manipulierte Schutzeinrichtungen an Maschinen führen regelmäßig zu schweren und tödlichen Unfällen, verursachen Produktionsausfälle und hohe Kosten. Eine neue App hilft dem vorzubeugen. Mit ihr bietet das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) Planern, Herstellern und Betreibern von Maschinen ein kostenloses Tool, mit dem sich Manipulationsanreize an Maschinen einfach erkennen lassen.