Unfallverhütungsvorschrift Bauarbeiten

© Fluky/stock.adobe.com

Neue Unfallverhütungsvorschrift „Bauarbeiten“ tritt zum 1. Juli in Kraft | 22.06.2020

Der Arbeitsschutz auf Baustellen, zusammengefasst in der Unfallverhütungsvorschrift (UVV) „Bauarbeiten“, die auch als DGUV Vorschrift 38 bezeichnet wird, ist neu geregelt worden. Zum 1. Juli 2020 tritt die aktuelle Version der DGUV Vorschrift „Bauarbeiten“ bei der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) in Kraft – neu strukturiert, inhaltlich grundlegend überarbeitet und an das staatliche Vorschriften- und Regelwerk angepasst. Somit gibt es nun klarere und einheitlichere Regelungen für ein sicheres Arbeiten auf Bau- und Montagestellen. „Neu ist beispielsweise, dass diese UVV auch für Solo-Selbständige gilt. Auch sie sind damit verpflichtet, die Unfallverhütungsvorschriften der Berufsgenossenschaft einzuhalten, da diese in erster Linie im öffentlichen Interesse der Verhinderung von Arbeitsunfällen und dem Schutz von Leben und Gesundheit der Menschen dienen“, erklärt Stephan Mrosek von der BGHM.

Einsatz von Arbeitsbühnen

© Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)

DGUV Information 208-031 „Einsatz von Arbeitsbühnen an Flurförderzeugen mit Hubmast“ veröffentlicht | 08.06.2020

Für Arbeiten an hochgelegenen Geräten und Anlagen, wie z. B. Aggregaten oder Lampen, wird zum Erreichen häufig eine Arbeitsbühne an Flurförderzeugen mit Hubmast benötigt. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hat dazu eine DGUV-Information überarbeitet und Änderungen durch die TRBS 2121-4:2019 eingefügt. Lesen Sie hier, welche spezifischen Anforderungen für den Einsatz von solchen Arbeitsbühnen notwendig sind und erhalten Sie weitere Empfehlungen.

Arbeitsmittelprüfungen

© auremar/stock.adobe.com

Arbeitsmittelprüfungen: So legen Sie Prüfarten, -umfänge und -fristen richtig fest! | 26.05.2020

Gem. BetrSichV müssen alle Unternehmen sicherstellen, dass Ihren Beschäftigten nur Arbeitsmittel zur Verfügung gestellt werden, deren Sicherheit durch Prüfungen festgestellt wurde. Erfahren Sie, wie Sie Ihre Prüfpflichten sicher erfüllen und worauf Sie dabei achten müssen.

Leitern sicher verwenden

© Elnur/stock.adobe.com

Leitern sicher verwenden | 18.10.2019

Mit der TRBS 2121 Teil 2 „Gefährdung von Beschäftigten bei der Verwendung von Leitern“ wurde eine weitere Technische Regel für Betriebssicherheit neu gefasst und an die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) angepasst.

DGUV-Information 206-026

© Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)

Neue DGUV-Information 206-026 „Psychische Belastung – der Schritt der Risikobeurteilung“ erschienen | 08.10.2019

Seit Novellierung des Arbeitsschutzgesetzes im Jahr 2013 müssen psychische Belastungen im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung erfasst und beurteilt werden. In der Praxis tun sich Unternehmen hier jedoch schwer. Mit der neuen DGUV Information 206-026 „Psychische Belastung – der Schritt der Risikobeurteilung“ gibt die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung allen Unternehmen jetzt eine konkrete Hilfestellung an die Hand.