© spuno  - fotolia.com

Optische Sicherheitsleitsysteme – Fluchtwegkennzeichnung bei erhöhter Gefährdung  | 08.12.2015

Der Arbeitgeber hat für einen möglichen Gefahrenfall Vorkehrungen zu treffen, damit sich die Beschäftigten unverzüglich in Sicherheit bringen und schnell gerettet werden können.

© Destina  - fotolia.com

Bereitstellung von Feuerlöschern – Art und Anzahl müssen ermittelt werden  | 02.12.2015

Der Arbeitgeber hat Feuerlöscheinrichtungen nach Art und Umfang der Brandgefährdung und der Größe des zu schützenden Bereiches in ausreichender Anzahl bereitzustellen. Den Feuerlöschern wird eine bestimmte Anzahl von Löschmitteleinheiten zugeordnet.

Notausgänge – rechtskonform gestalten, kennzeichnen und überprüfen

© Marco Scisetti  - fotolia.com

Notausgänge – rechtskonform gestalten, kennzeichnen und überprüfen  | 24.11.2015

Notausgänge sind alle baulichen Öffnungen (z. B. Türen, Tore), durch die Flucht- und Rettungswege in gesicherte Bereiche (Treppenräume, benachbarte Brandabschnitte, notwendiger Flur) oder ins Freie münden.

Wartung und Prüfung von Brandmelde-und Feuerlöscheinrichtungen

© fovito  - fotolia.com

Wartung und Prüfung von Brandmelde-und Feuerlöscheinrichtungen  | 23.11.2015

Der Arbeitgeber hat Brandmelde-und Feuerlöscheinrichtungen unter Beachtung der Herstellerangaben in regelmäßigen Abständen sachgerecht warten und auf ihre Funktionsfähigkeit entsprechend Betriebssicherheitsverordnung prüfen zu lassen. Die Ergebnisse sind zu dokumentieren, Prüfprotokolle bzw. Mängelbeseitigungsberichte auf Verlangen vorzuhalten.

Flucht und Rettungspläne

© Eugen Thome  - fotolia.com

Flucht-und Rettungspläne – wann sind sie erforderlich  | 13.11.2015

Der Arbeitgeber hat für die Bereiche in Arbeitsstätten einen Flucht-und Rettungsplan aufzustellen, in denen dies die Lage, die Ausdehnung und die Art der Benutzung der Arbeitsstätte erfordern. (Grundlage: § 3 Arbeitsstättenverordnung, i.V.m. ASR A 1.3, ASR A 2.3)