Chemikalien-Verbotsverordnung am 27.1.17 in Kraft getreten

© pressmaster - Fotolia.com

Chemikalien-Verbotsverordnung am 27.1.17 in Kraft getreten | 13.03.2017

Im BGBl. 2017 Teil I Nr. 4 wurde die Verordnung zur Neuregelung nationaler Vorschriften über das Inverkehrbringen und die Abgabe von Chemikalien veröffentlicht. Wesentliche Inhalte sind:

Elektrische Betriebsmittel – ein fester Bestandteil im Arbeitsschutz

© ronstik - fotolia.com

Elektrische Betriebsmittel – ein fester Bestandteil im Arbeitsschutz | 14.12.2016

Die Prüfung von elektrischen Betriebsmitteln muss ein fester Bestandteil im Arbeitsschutz sein. Denn wer diese außer Acht lässt, begeht einen strafbaren Vorsatz.

Beschädigte Kabelisolierungen an Bohrmaschinen oder defekte Stecker an Maschinen können extreme Schäden verursachen. Ein leichter Stromschlag oder auch einen schwerwiegenden Arbeitsunfall. Besonders Geräte die im täglichen Gebrauch sind, müssen einer regelmäßigen Prüfung unterzogen werden – oft geraten Geräte die so alltäglich sind in Vergessenheit wenn es um regelmäßige Wartungs- und Prüfungsarbeiten geht.

Neue Arbeitsschutzverordnung zum Schutz vor Gefährdungen durch elektromagnetische Felder

© RioPatuca Images - fotolia.com

Neue Arbeitsschutzverordnung zum Schutz vor Gefährdungen durch elektromagnetische Felder | 26.10.2016

Die europäische Richtlinie 2013/35/EU über Mindestvorschriften zum Schutz von Sicherheit und Gesundheit der Arbeitnehmer vor der Gefährdung durch elektromagnetische Felder (EMF) vom 26. Juni 2013 verpflichtet die Bundesregierung zur Umsetzung in nationales Recht. Deshalb hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Juni den Referentenentwurf für die neue Verordnung zum Schutz der Beschäftigten vor Gefährdungen durch elektromagnetische Felder (EMFV) vorgelegt.

Arbeiten unter Spannung - Gefährdungen niemals unterschätzen

© KazantsevAlexander - fotolia.com

Arbeiten unter Spannung - Gefährdungen niemals unterschätzen | 12.10.2016

Arbeit unter Spannung (AuS) bezeichnet Arbeiten, bei der Personen mit Gliedmaßen oder Objekten (Werkzeuge, Geräte, Ausrüstungen oder Vorrichtungen) unter Spannung stehende Teile berühren oder in die Gefahrenzone gelangen.

Handgeführte Maschinen und Elektrowerkzeuge – Teil II: Gefahren ermitteln

 © Chepko Danil – fotolia.com
 

Handgeführte Maschinen und Elektrowerkzeuge – Teil II: Gefahren ermitteln | 10.08.2016

Handgeführte Maschinen und Elektrowerkzeuge gehören zur unverzichtbaren Grundausstattung einer jeden Schreinerei und Tischlerei. Jedoch verbergen sich bei der Nutzung dieser auch zahlreiche Gefahren. Neben einen sachgemäßen und fachkundigen Gebrauch ist die regelmäßige Prüfung ein wesentlicher Punkt.