12.08.2009_GHS_Neue_Kennzeichnung

News | 12.08.2009

Durch GHS (Globally Harmonised System) wird die Einteilung von Gefahrstoffen in Gefährlichkeitsmerkmale nach der Gefahrstoffverordnung aufgegeben und stattdessen wird in Zukunft in Gefahrenklassen und deren Gefahrenkategorien unterteilt. Dadurch ergibt sich eine neue Kennzeichnung von Gefahrstoffen.

 

Wir empfehlen, dass Sie sich frühzeitig mit dem Thema GHS auseinandersetzen und Ihre Mitarbeiter rechtzeitig auf die Änderungen vorbereiten.

 

Hierzu hat die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau) ein Faltblatt veröffentlicht. Darin wird erläutert, was sich durch GHS für die Betriebe ändert, welche wesentlichen Neuerungen die Verordnung mit sich bringt und welche Kennzeichnungselemente künftig verwendet werden müssen.

 

Diese Punkte sollten Sie in Ihrem Betrieb rechtzeitig an GHS anpassen:

  • Gefahrstoffverzeichnisse
  • Gefährdungsbeurteilungen
  • Betriebsanweisungen
  • Unterweisungen

Das Faltblatt „GHS bringt neue Kennzeichnungselemente für Gefahrstoffe“ finden Sie auf der Internetseite der GISBAU.

 

Weiterführende Informationen zu GHS bietet Ihnen das Gefahrstoff-Informationssystem der GISBAU.

 

Rechtsvorschriften

Für PREMIUM-User ist der Zugriff und Download aller Vorschriften frei. Sie sind noch kein PREMIUM-User? Mehr Informationen hier.

 

BG Bau/bdt