Drucken

News | 20.08.2009

Für Formaldehyd-Depotstoffe und deren Schutzstufenzuordnung nach Gefahrstoffverordnung hat im August 2009 der Fachausschuss „Maschinenbau, Fertigungssysteme, Stahlbau“ das Informationsblatt Nr. 29 veröffentlicht.

 

Das Informationsblatt behandelt zum einen die Einstufung und Kennzeichnung von Formaldehyd und zum anderen die Luftgrenzwerte und die Gefährdungsbeurteilung.

 

Zudem wird diskutiert, ob Formaldehyd-Depotstoffe noch sicher eingesetzt werden können, denn laut der Veröffentlichung der IARC (dt.: Internationale Agentur für Krebsforschung) im Juni 2004 hat Formaldehyd auch beim Menschen krebserzeugende Potenz.

 

Formaldehyd ist ein ernst zu nehmender Gefahrstoff, dessen Gefährdung aber nicht direkt auf Formaldehyd-Depotstoffe übertragen werden kann. Lesen Sie deshalb mehr zum Thema Formaldehyd-Depotstoffe im Informationsblatt des Fachausschusses.

 

Praxishilfe zum Thema

Diese Praxishilfe zum Thema können Sie als Einzeldownload erwerben:

Für PREMIUM-User ist der Zugriff auf alle Praxishilfen frei. Sie sind noch kein PREMIUM-User? Mehr Informationen hier.

Produktempfehlung

Abb_1181Die neue Gefahrstoffverordnung

Für die meisten krebserzeugenden Stoffe sind nach der Novellierung der GefStoffV die Grenzwerte (TRK) entfallen. Um diese zu ersetzen, hat der Ausschuss für Gefahrstoffe ein neues Konzept zur Risikobewertung von krebserzeugenden Gefahrstoffen erarbeitet, das in der Bekanntmachung 910 veröffentlicht wurde.
>> mehr Informationen

Rechtsvorschriften

Für PREMIUM-User ist der Zugriff und Download aller Vorschriften frei. Sie sind noch kein PREMIUM-User? Mehr Informationen hier.

 

BG-Metall/bdt