Muskel-Skelett-Erkrankungen aktiv vorbeugen

© Coloures-Pic/stock.adobe.com

Ergonomische Maßnahmen – Muskel-Skelett-Erkrankungen aktiv vorbeugen | 19.09.2018

Rücken-, Schulter- und Gelenkschmerzen sowie Knie-, Hüftbeschwerden und Muskelverspannungen treten bei vielen Beschäftigten neben Lärmbelastungen, unzureichendem Pausenmanagement und unklaren Beschäftigungsbeschränkungsmanagement (z. B. Mutterschutz) sehr häufig auf.

Fehlzeiten-Report 2018

© Stockfotos-MG/stock.adobe.com

Fehlzeiten-Report 2018: Sinnerleben im Beruf hat hohen Einfluss auf die Gesundheit | 14.09.2018

Erleben Beschäftigte ihre Arbeit als sinnstiftend, so wirkt sich das positiv auf ihre Gesundheit aus: Sie fehlen seltener am Arbeitsplatz, haben deutlich weniger arbeitsbedingte gesundheitliche Beschwerden und halten sich im Krankheitsfall häufiger an die ärztlich verordnete Krankschreibung. Zu diesem Ergebnis kommt das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO) in einer Repräsentativbefragung von über 2.000 Erwerbstätigen, die exklusiv im Fehlzeiten-Report 2018 mit dem Schwerpunkt „Sinn erleben – Arbeit und Gesundheit“ erschienen ist.

Sonnenschutz

© rattikankeawpun/stock.adobe.com

"Oben ohne" nie in die Sonne! | 24.08.2018

Jeder weiß, dass Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor vor gefährlicher UV-Strahlung schützt und daher auch konsequent einzusetzen ist. Doch nur wenige wissen, wie wichtig es ist, auch an die passende Kopfbedeckung zu denken. Und das betrifft jeden! Was in Australien durch die Folgen des Ozonlochs selbstverständlich ist, wird hierzulande noch viel zu selten praktiziert. Besonders gefährdet sind Berufsgruppen, die im Sommer viel im Freien oder an exponierten Orten arbeiten, wie z. B. an Hochleitungsmasten.

jeder Zweite Gesundheitsprobleme

© WavebreakMediaMicro/stock.adobe.com

Hitze: Fast jeder Zweite hat Gesundheitsprobleme | 03.08.2018

Fast jeder Zweite leidet unter der anhaltenden Hitzewelle. Nach einer aktuellen DAK-Studie bereiten die tropischen Temperaturen 45 Prozent der Bundesbürger gesundheitliche Probleme. Die repräsentative Befragung, die das Forsa-Institut* vom 27. bis 29. Juli im Auftrag der Krankenkasse durchgeführt hat, zeigt, dass vor allem Frauen Probleme mit der Hitze haben.

Präventionsgesetz

© Stockwerk-Fotodesign/stock.adobe.com

Präventionsgesetz und die konkreten Auswirkungen auf kleine Betriebe | 30.07.2018

In Deutschland gibt es rund 40 Millionen Erwerbstätige, die alle einen großen Teil ihrer Zeit am Arbeitsplatz verbringen. Betriebe eignen sich besonders zur Unterstützung von Prävention und Gesundheitsförderung. Was liegt also näher, als dafür zu sorgen, unser Arbeitsumfeld so zu gestalten, dass es für den Erhalt unserer Gesundheit förderlich ist? Viele Firmen haben dies für sich bereits erkannt. Sie haben die Gesundheitsförderung zu einer Managementaufgabe in ihren Betrieben gemacht.