16.05.2013 Intelligente PSA Sensorhandschuh warnt selbstständig vor Gefahrstoffen

© Fraunhofer EMFT

PSA | 16.05.2013

Sicherheit hat in Labors und der Produktion höchste Priorität. Künftig müssen gefährdete Mitarbeiter nur einen Handschuh anziehen, um vor toxischen Stoffen gewarnt zu sein: Das intelligente Textil erkennt giftige Substanzen und zeigt dies auch gleich an.


PSA | 08.03.2013

Sobald durch technische und organisatorische Maßnahmen die Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten nicht mehr gewährleistet ist, ist der Unternehmer verpflichtet,  Persönliche Schutzausrüstungen (PSA) zur Verfügung zu stellen. Doch erst die richtige Benutzung, Wartung und Pflege ist es, die aus PSA einen echten Lebensretter macht. Besonders dann, wenn es sich um PSA gegen Absturz handelt. Einige einfache Grundsätze sollten deshalb unbedingt beachtet werden...

Hautschutz Werkstatt_3

© DGUV

News | 05.03.2012

Schutzhelme, Arbeitshandschuhe, Warnwesten und mehr - Persönliche Schutzausrüstungen (PSA) sollen helfen, arbeitsbedingte Risiken für die Beschäftigten zu minimieren. Die Kosten für die jeweilige Ausrüstung übernimmt der Unternehmer im Rahmen seiner gesetzlichen Pflichten. Dies gilt auch für Mitarbeiter in so genannten atypischen Beschäftigungsverhältnissen.

News | 03.01.2012

Die Berliner Medien berichten über einen tödlichen Arbeitsunfall in einem Heizkraftwerk in Eisenhüttenstadt, der sich in der letzten Woche ereignete. Ein 26-jähriger Arbeiter erlitt bei Reinigungsarbeiten in einem Kessel eine letale Kohlenmonoxid-Vergiftung, wie die Polizei heute mitteilte. Da der Mann eine Atemschutzmaske trug, stellt sich die Frage, ob diese möglicherweise fehlerhaft oder beschädigt war. Lesen Sie im Folgenden, worauf es bei der sachgemäßen Verwendung von Atemschutzausrüstung ankommt.

 

News | 27.12.2011

Lärm ist ein großes Gesundheitsrisiko. Dies gilt besonders bei der täglichen Arbeit. Denn der Verlust des Gehörs ist irreparabel. Daher ist es die Aufgabe des Unternehmers, die Angestellten vor den gesundheitlichen Folgen durch Lärm am Arbeitsplatz zu bewahren. Dazu gehört nicht nur das Bereitstellen von entsprechender PSA, sondern auch das Erstellen einer Gefährdungsbeurteilung. Doch worauf muss man beim Thema Gehörschutz besonders achten?